Sankt Vinzenz-Areal

Sinzheim

Die soziale Arbeit der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul begann 1886 in einem „großen Haus mit vielen Zimmern“ unweit der Kirche. Nun wird das denkmalgeschützte Gebäude in eine neue Wohnanlage integriert.

Das Sankt Vinzenz-Areal

Im Spätjahr 1886 begann die soziale Arbeit der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in der Gemeinde Sinzheim, in einem „großen Haus mit vielen Zimmern“ unweit der Kirche. Das denkmalgeschützte Gebäude hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich gebracht, es hat zwei Kriege überdauert, wurde ausgebaut und umgebaut. Es diente in der Hauptsache der Unterbringung der Ordensschwestern. Nachdem auch die letzten noch verbliebenen Schwestern ins Mutterhaus zurückkehrten, kaufte die Gemeinde das komplette Areal.

Die Gemeinde entschloss sich einen sogenannten Investorenwettbewerb auszuschreiben. Die Aufgabe lautete, ein hochkarätiges innerstädtisches Grundstück im direkten Anschluss an das kernstadtgeprägte Geschäfts-und Wohnungsgefüge Sinzheims durch ein hochwertiges Wohnquartier zu erweitern. Hierzu wird das gestalterische Potential des denkmalgeschützen Schwesternhauses genutzt. Es bietet sich die Chance für ein Objekt mit prägendem städtebaulichem Charakter im direkten Anschluss an den Martinsplatz.

Im diesem denkmalgeschützten Haupthaus werden Räume mit einer ganz besonderen Atmosphäre und einem besonderen Flair entstehen. 2, 3 u. 4-Zimmer-Wohnungen mit einer Wohnfläche von 40 – 132 Quadratmetern sowie ein Café mit Außengastronomie zum neugestalteten Park. Das Mehrfamilienhaus bietet Eigentumswohnungen in exzellenter Lage, in den verschiedensten Größen von 2,3,4 und 5-Raum-Wohnungen  mit Wohnflächen von 58 – 124 Quadratmetern. Die vier Stadthäuser sind mit einer Größe von 123 – 128 Quadratmetern Wohnfläche, einer modernen Architektur und ihren Gärten nach Süden ein ideales Objekt für Familien mit Kindern – in der Stadt und doch im Grünen. Die komplette Anlage verfügt über eine Tiefgarage und einige Stellplätze im Außenbereich. 

Das Projekt

Der Lageplan zeigt das Gesamtkonzept des neuen Wohnquartiers an der Sinzheimer Hauptstraße, ganz in der Nähe zur Kirche. Das markante Schwesternhaus wird prägend sein und durch die neue Nutzung stark aufgewertet. Das Mehrfamilienhaus bietet Wohnraum in erstklassiger Qualität, stadtnah und doch sehr ruhig. Die vier Stadthäuser sind eine besondere Bereicherung, da sie Familien mit Kindern die Möglichkeit bieten zentral, mit bester Infrastruktur und Verkehrsanbindung und dennoch im Grünen ein Einfamilienhaus zu erwerben.

Die Historie

In einem „großen Haus mit vielen Zimmern“ unweit der Kirche beginnen die Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul im Jahr1886 mit ihrer sozialen Arbeit in der Gemeinde Sinzheim. Zunächst übernehmen sie die Krankenpflege und den Kindergarten im Dorf, schon bald jedoch werden auch Waisenkinder und hilfsbedürftige ältere Menschen aufgenommen. Die Aufgaben und die Zahl der Bewohner wachsen stetig.